Presseinformation

 

08.12.2009  -  Stuttgart/München

Deutschland als IKT-Standort im internationalen Ranking auf Platz sieben

Deutschland Weltmarktführer beim E-Procurement / Breitbandausbau sorgt für Schubkraft / TNS Infratest stellt „Monitoring-Report Deutschland Digital“ vor

  Presseinformation als PDF

Der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)-Standort Deutschland liegt trotz schwieriger Wirtschaftslage im Vergleich der Top 15 IKT-Nationen aktuell im Mittelfeld. Das ist das zentrale Ergebnis des ersten „Monitoring-Report Deutschland Digital“, der heute anlässlich des Vierten Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung in Stuttgart vorgestellt wird. „Der Monitoring-Report attestiert dem deutschen IKT-Standort im Vergleich zu den weltweit führenden IKT-Regionen eine gute, aber nur durchschnittliche Leistungsfähigkeit im Vergleich mit den Besten. Er zeigt aber auch, dass wir am IKT-Standort Deutschland gute Voraussetzungen geschaffen haben, damit sich die IKT-Wirtschaft zukunftsweisende Wachstumsfelder erschließt, um zügig an die Spitze zu gelangen“, so Dr. Bernd Pfaffenbach, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Über die nächsten drei Jahre wird die Benchmark-Studie von TNS Infratest im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie den IKT-Standort Deutschland im internationalen Vergleich betrachten. Die Performance wird hinsichtlich infrastruktureller Voraussetzungen, Anwendungen der IKT sowie der auf den IKT-Märkten stattgefundenen Entwicklungen mittels 21 Kernindikatoren gemessen.

Deutschland Weltmarktführer beim E-Procurement

Im Vergleich zu den anderen weltweit führenden 14 IKT-Nationen Europas, Asiens und den USA belegt der IKT-Standort Deutschland 2008 gemeinsam mit Norwegen Rang sieben. Dabei erzielt Deutschland 67 Prozent der bestmöglichen Performance von 100 Punkten und ist damit 14 Prozentpunkte vom Weltmarktführer USA entfernt. Der Vorsprung Deutschlands auf die nächstplatzierten asiatischen Standorte Japan (65 Punkte) und Südkorea (63 Punkte) ist gering.

Die Verbesserung Deutschlands um zwei Rangplätze von Platz neun auf Platz sieben binnen Jahresfrist liegt vor allem am erstmaligen Erreichen der Weltmarktführerschaft Deutschlands beim Kernindikator „E-Procurement – Einkäufe von Unternehmen über das Internet“, dem einzigen von 21 analysierten Kernindikatoren, in dem Deutschland die bestmögliche Performance von 100 Punkten (bzw. 100 Prozent) erreicht.

Deutliche Fortschritte beim Breitbandausbau

Mit Blick auf die infrastrukturellen Voraussetzungen positioniert sich Deutschland auf Rang acht der Top 15 IKT-Nationen. Die Verbesserung um einen Rangplatz gegenüber dem Vorjahr kommt vor allem durch die zunehmende Penetration der Bevölkerung mit Breitbandanschlüssen zustande. Hier stieg die deutsche Performance um elf Indexpunkte auf einen Wert von 77. Die durchschnittliche aggregierte Performance mit den vom Benchmark quantitativ analysierten Telekommunikationsdiensten (Breitband, Mobilfunk, Internet-Zugang) und der Hardware (Computer, SSL-Server) lag in Deutschland bei 79 Prozent der bestmöglichen Performance. Ein Wert, mit dem Deutschland im infrastrukturellen Bereich neun Prozentpunkte über dem weltweiten Durchschnitt liegt.

Einsatz und Nutzung von IKT-Technologien verbessert – Nachholbedarf beim E-Government

Bei den Anwendungen der Neuen Technologien und Medien im privaten oder geschäftlichen Bereich und bei der Nutzung durch die öffentliche Verwaltung erreicht Deutschland einen Durchschnittswert von 86 Prozent. Dies ist gleichbedeutend mit einer Verbesserung um drei Rangplätze auf Rang vier im internationalen Ranking. Allerdings positioniert sich Deutschland bei der Verfügbarkeit von E-Government Diensten mit Platz elf deutlich unter seinen Möglichkeiten und am schwächsten über alle betrachteten 21 Kernindikatoren.

Deutschland hinsichtlich seiner Marktentwicklung im IKT-Bereich auf Rang fünf – marginaler Rückstand auf China

Gemeinsam mit den Niederlanden nimmt Deutschland mit 46 Punkten Rang fünf im Benchmark der Marktentwicklung ein. Zum Vergleich: der Weltmarktführer USA erreicht einen aggregierten Landesdurchschnittsindex von 77 Punkten. Derzeit halten Deutschland und China jeweils 5,9 Prozent Anteil am Weltmarktumsatz im IKT-Bereich. Nach Umsätzen bleibt Deutschland mit 131,84 Milliarden Euro im Jahr 2008 nur marginal hinter China zurück. Betrachtet man die Marktentwicklung der IKT-Umsätze unter Berücksichtigung von Wachstumsraten, Exportanteilen sowie Forschung und Entwicklung, so positioniert sich Deutschland im Landesdurchschnitt mit 46 Prozent der bestmöglichen Performance nur knapp über der durchschnittlichen Gesamtperformance aller führenden IKT-Nationen von 44,6 Punkten.

Die Presseinformation, die Kurz- und Langfassung der Studie sowie Charts zu den Themen globale Wettbewerbsfähigkeit, Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in den Teilbereichen Infrastruktur, Anwendungen und Marktentwicklung finden Sie als PDF-Dateien auf unserer Website: www.tns-infratest.com/monitoring-deutschland-digital

„Monitoring-Report Deutschland Digital"
TNS Infratest stellt zum 4. Nationalen IT-Gipfel am 8. Dezember 2009 erstmals den weltweiten Vergleich der deutschen IKT-Branche mit den führenden Top 14 IKT-Nationen vor. Um die Performance für alle 15 Länder vergleichbar zu berechnen, wurde Deutschland mit Hilfe von „Kernindikatoren“ in einer quantifizierenden „Standortbestimmung“ positioniert. Insgesamt werden 21 Kernindikatoren für die Leistungsmessung im globalen Vergleich herangezogen. Dabei erhält das jeweils klassenbeste Land im 15 IKT-Nationen-Ranking 100 Indexpunkte. Die anderen Länder werden im relativen Vergleich zum Weltmarktführer positioniert. In Expertenworkshops und Experteninterviews auf Geschäftsführer- und Vorstandsebene wurden die Ergebnisse des Benchmarks evaluiert. Es wurden Handlungsempfehlungen erarbeitet, um den IKT-Standort Deutschland zügig an die Weltspitze zu bringen. Unter www.tns-infratest.com/monitoring-deutschland-digital stehen Kurz- und Langfassung sowie Länderrankings für alle 21 Kernindikatoren als auch umfangreiche Länderprofile für alle 15 IKT-Nationen und Expertenmeinungen zum Download zur Verfügung.

Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofrès, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit.

Über Kantar
Kantar gehört zu den weltweit größten Marktforschungs-, Analyse- und Consulting-Netzwerken. Mit der Zusammenführung der vielfältigen Kompetenzen seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, sich für Wirtschaftsunternehmen auf der ganzen Welt zum herausragenden Anbieter von faszinierenden und inspirierenden Einblicken zu entwickeln. Seine 26.500 Mitarbeiter in 95 Ländern bearbeiten das gesamte Spektrum der Forschungs- und Beratungsdisziplinen und befähigen das Unternehmen, seinen Kunden in jeder Phase des Konsumzyklus aussagekräftige Informationen bereitzustellen. Mehr als die Hälfte der Fortune-Top-500-Unternehmen nutzen die Dienstleistungen von Kantar. Weitere Informationen unter www.kantar.com

reasons wives cheat on husbands why women cheat on men they love when a husband cheats
cheat women why men cheat go
how do i know if my wife cheated looking for affair link
how do i know if my wife cheated married affairs link
reasons why husband cheat why does husbands cheat married affairs sites
women that cheat wife cheated on me types of women who cheat
open how to spot a cheater married woman wants cheat
women who cheat why men cheat on beautiful women redirect
click here married woman wants cheat will my husband cheat
website open pill abortion
website open pill abortion
why women cheat on men read here women cheat on their husbands
click here website wifes cheat
online reasons wives cheat on husbands click


Kontakt und weitere Informationen:

Dr. Sabine Graumann
Director Business Intelligence
TNS Infratest Forschung GmbH
t  +49 (0)89 5600 1221
e  sabine.graumann@tns-infratest.com

 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations

Kantar TNS
Stieghorster Str. 86-90
33605 Bielefeld

t+49 521 9257 659
f+49 521 9257 250

beatrice.richert@tns-infratest.com