Presseinformation

 

13.01.2015  -  Hamburg

OTTO und TNS Infratest präsentieren Wohnstudie 2015: Einrichten und Wohlfühlen – Möbelkauf in Deutschland

  Presseinformation als PDF

Wer bestimmt beim Möbelkauf? Wie wichtig sind den Deutschen Preis, Funktion und Optik? Welche Rolle spielen stationärer Handel und Onlineshops, wenn es um Möbel geht? Und wie unterscheiden sich die Präferenzen in den verschiedenen Lebensphasen?

Dr. Michael Heller, OTTO-Bereichsvorstand Categories und stellvertretender Sprecher OTTO, präsentierte die zentralen Ergebnisse der OTTO-Wohnstudie am 13. Januar auf dem Floating Home in Hamburg gemeinsam mit Joachim Bacher, Senior Director TNS Infratest, und Uwe Linke, Wohnpsychologe und Autor.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

„Als führender deutscher Onlinehändler für Living-Sortimente geht es für uns jeden Tag darum, die Bedürfnisse der Verbraucher zu verstehen. Unsere Kunden kennen wir. Mithilfe der repräsentativen Wohnstudie haben wir jetzt ganz Deutschland kennengelernt und werden die Ergebnisse nutzen, um die Präsentation unserer Wohn- und Einrichtungsangebote auf otto.de, schlafwelt.de, cnouch.de und naturloft.de weiter zu optimieren“, erklärte Heller bei der Präsentation der Ergebnisse.

Außerdem will das Unternehmen Aufklärungsarbeit leisten und lauter kommunizieren, auf welche Services sich OTTO-Kunden verlassen können – von der qualifizierten Fachberatung über kostenlose Stoff- und Holzmuster über die Montage bis hin zur unkomplizierten Wiederabholung, falls mal etwas nicht passt oder gefällt.

„Unser erklärtes Ziel im Bereich Möbel und Einrichten ist es, bis 2016 zusätzliche Umsätze in dreistelliger Millionenhöhe zu generieren. Wir sehen uns auf einem guten Weg und werden weiter investieren“, so Heller weiter.

Die repräsentative OTTO-Wohnstudie 2015 wurde durch das unabhängige Marktforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag der OTTO-Einzelgesellschaft in drei Schritten durchgeführt. „Wir haben mit Experten gesprochen, Verbraucher in ihren Wohnungen und Häusern besucht und eine repräsentative Online-Panel-Befragung in der deutschsprachigen Bevölkerung durchgeführt“, erläuterte Bacher den anwesenden Journalisten. Bei der Betrachtung der Ergebnisse wurde erstmals auch die jeweilige Lebensphase der Befragten mit berücksichtigt.

Aus der Verknüpfung der qualitativen und quantitativen Ergebnisse ergibt sich ein rundes Bild davon, was den Deutschen beim Thema Wohnen und Möbelkauf wichtig ist. Dass Männer und Frauen unterschiedliche Präferenzen in der Einrichtung haben, lässt sich aus wohnpsychologischer Sicht beispielsweise durch unterschiedliche Einrichtungstypen erklären. „Bei der Einrichtung gibt es Nähe- und Distanztypen. Im Prinzip liegen beide Typen am entgegengesetzten Ende einer Linie. Und natürlich ziehen die sich auch magisch an“, erklärte Linke in Hamburg.

Neben Linke haben auch die Inneneinrichterin Christina Bendig, der Kaufpsychologe Michael Schiessl, die Interior Designerin und Bloggerin Jasmin Guhlich und Trendexpertin Birgit Gebhardt an der OTTO-Wohnstudie mitgewirkt.

Das Booklet zur Studie, eine zusammenfassende Infografik und weiterführende Details zum Thema finden Sie im OTTO-Newsroom unter www.otto.com.
 

Pressekontakt OTTO:

Ulrike Abratis, Telefon: +49 (40) 64 61-8630, Fax: -4490, E-Mail: ulrike.abratis@otto.de

Frank Surholt, Telefon: +49 (40) 64 61-8065, Fax: -4490, E-Mail: frank.surholt@otto.de


Kontakt und weitere Informationen zur TNS Infratest Studie

Dr. Marion Rommelspacher, Telefon: +49 (69) 9133-6242, Fax: -6221, E-Mail: marion.rommelspacher@tns-infratest.com

why do husbands cheat reasons wives cheat on husbands the unfaithful husband
read why do women cheat on husbands link
how do i know if my wife cheated online link
redirect most women cheat why men have affairs
how to catch a cheater redirect website
click here how to cheat husband will my husband cheat
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations

Kantar TNS
Stieghorster Str. 86-90
33605 Bielefeld

t+49 521 9257 659
f+49 521 9257 250

beatrice.richert@tns-infratest.com